Ubi bene, ibi patria!

CASH is KING

18. Juni 2019
DER BÖRSEN-CRASH steht vor der Tür!

Nehmen Sie Ihre Gewinne mit, solange Sie noch Zeit haben!

Seit 2018 warnen weltweit alle Finanz-Experten vor Preisblasen am Immobilienmarkt,
vor allem in den Metropolen.
Die Kaufpreise für Wohnungen steigen seit der letzten Krise von 2008 kontinuierlich. Mieten werden immer teurer. Doch wie lange hält das noch an?
Weltweit liegen in den Großstädten die Preise von Wohneigentum deutlich über dem Niveau, das durch die wirtschaftlichen und demografischen Faktoren gerechtfertigt erscheint.
In manchen Großstädten sind Wohnimmobilien um bis zu 45% überteuert.
Auch in Deutschland besteht seit längerem die Diskussion um eine solche Preisblase. Sollte die Blase platzen, könnte ein Rückgang der Kaufpreise von bis zu 30% in München, Berlin und Stuttgart auftreten, jedoch dürften sich die Investoren trotzdem noch glücklich schätzen, da man parallel auch mit wesentlich größeren Einbrüchen, ja Talfahrten an den internationalen Börsen rechnen kann. Es wäre keine schlechte Idee, jetzt zum Höchstpreis zu verkaufen.
Wenn sich die Preise für Wohnimmobilien von der wirtschaftlichen Entwicklung im Land abkoppeln, z.B.; wie das Verhältnis zwischen Mieten und Preisen ist, oder wenn die Zahl der Jahresmieten steigt, die ein Investor für den Kauf einer Immobilie aufbringen muss, deutet das in der Regel darauf hin, dass sich eine „Immobilien-Blase" bildet.
Die Käufer zahlen immer höhere Preise, weil sie erwarten, dass diese weiter steigen. Erfüllt sich diese Erwartung nicht, platzt die Spekulationsblase. Die Entwicklung der Zinsen (momentan unrealistisch tief), Verschuldung der Privathaushalte, niedrige Staatsanleihen, das Wachstum der Bevölkerung, politische Unruhen und überhöhte Aktienpreise spielen dabei ebenfalls eine große Rolle.
Heute über zehn Jahre nach der letzten Finanzkrise, die ihren Ursprung auf dem amerikanischen Immobilienmarkt hatte, zeigen sich am Horizont wieder gelbe Sturmwolken.

CASH is KING


Die Krise von 2007 wurde in USA - Florida ausgelöst und dauerte nur wenige Monate

Im Jahr 2006 konnte ich mich zu den wenigen, glücklichen Immobilienverkäufern in Florida zählen, die mit mehr als 200% Gewinn ihr Immobilien verkaufen konnten. Die Broker und Banken ware einheitlich der Meinung, dass  Immobilienpreise weiter steigen. Mein Gewinn war eher niedrig, ja nur 50% im Vergleich zu dem, wie die USA Banken meine Immobilie bewerteten. 7 Jahre lang erhielt ich, jeden Monat verlockende Finanzierungsangebote von den USA Banken, eine Hypothek zu unterzeichen. Der „Mortgagevertrag“ lag zur Unterschrift bereit, und die Wertschätzung meiner Immobilie betrug beim Höchststand 480% auf dem Kaufpreis von 1998. Die Situation war mehr als verlockend, aber ich benötigte kein Bargeld und war auch sicher, dass da irgendwas faul sei, als sagte Ich nein und nahm kein Geld von der Bank. Zudem hätte ich dafür eine Social Security Number beantragen müssen, die ich genau wie die Greencard, die mir frohlockend von Freunden angepriesen wurde, auf keinen Fall haben wollte. Dadurch wäre ich automatisch zum Steuerzahler in den USA geworden, obwohl ich keine Einnahmen dort hatte. Ich habe immer Mitleid mit Menschen die mehr als 50% Steuern und nie etwas davon sehen, bezw. mit ansehen müssen, wie ihr Geld in falsche Taschen wandert. Nun zurück zum Thema;   95% meiner amerikanischen Nachbarschaft in dem noblen Wohnhaus mit 110 Wohnungen stiegen auf diese unwiderstehlichen Angebote ein. Einige gaben sogar Ihren Job auf, weil sie dachten es würde immer so weiter gehen. Dies rief in mir eine große Panik hervor. Mein Instinkt sagte mir; "Raus, und so schnell wie möglich".
Eine Woche nach dem ich die Immobilie, mit 240% Gewinn, „unter dem Marktpreis“, wie mein Broker sagte, verkaufen konnte, platzte die Blase.

Ein Marktpreis besteht seit dem für mich nur dann, wenn ich jederzeit dafür verkaufen kann und das Geld auch auf meinem Konto habe und abheben kann.

Ich hatte eine gute Nase und viel, viel Glück.

 

 

Cash is King

In vielen Ländern könnten wieder solche Spekulationsblasen platzen. Nach meiner Meinung zählen Schweden, Großbritannien, Australien, Belgien, Portugal, Deutschland und wieder die USA dazu. Wenn eine Blase platzt zieht sie alle anderen hinterher.
In Deutschland ist diese spekulative Übertreibung in den Städten Berlin, München, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, Hamburg und Köln mehr als offensichtlich. Die Investoren treiben Ihre Kollegen, oft sogar Freunde und Familie an, auch zu kaufen, damit möglichst viele im deutschen Boot sitzen, denn sie glauben, besser gesagt hoffen, dass dann nichts passiert. Das ist ein Irrglaube, denn selbst wenn in Deutschland die Immobilienblase nicht zuerst platzt, kann in anderen Ländern die Immobilien-Preisblase vorher platzen und wie vor zehn Jahren in den USA wiederholt zu einer weltweiten Krise führen.
Die Gefahr einer neuen Krise, die die letzte von 2007 weit überragen wird, ist aktuell, da auch die Kurse an den internationalen Finanzmärkten weit überteuerte Aktienpreise aufweisen, die nichts mehr mit der Realität gemein haben.
Mein Emfpehlung:
1. Gewinne jetzt mitnehmen,
2. einen Teil davon, min. 30% in Gold anlegen
3. Abwarten bis die Blase platzt und dann nach 75% Kursverlust (der anderen)
4. zum Tiefstpreis Aktien und Immobilien wieder günstig einkaufen

Nehmen Sie sich jetzt die Zeit und bereiten Sie in Ruhe eine Einkaufsliste für den Notfall vor, die Sie immer griffbereit haben sollten.

Es kann möglich sein, dass Sie bald wieder APPLE für 12$ die Aktie einkaufen können.

Dirk Müller schreibt in seinem letzten Buch "Machtbeben" dass die kommende  Krise, die letzte von 2007 um ein mehrfaches übertreffen wird und sich auch über viele Jahre ausdehnen könnte.
Die Krise von 1929 war vom Volumen her nur 1/10 im Vergleich zu der nächsten Krise und dauerte 25 Jahre, bis die Aktien wieder Ihre Kurse von 1929 erreichten.

Keine Panik - Ziehen Sie Gewinn aus der nächsten Krise.

Sollten Sie sich in Europa und USA nicht mehr allzu wohl fühlen und gerne ein Bein in einem Land hätten, das nicht vom nächsten CRASH allzusehr in Mitleidenschaft gezogen wird, helfe ich Ihnen gerne.

Viel Glück und Vielen Dank für Ihre Zeit

Ralf Koklar

Länger gesund und glücklich leben!

PURA VIDA - Costa Rica 07/27/19


Länger gesund und glücklich leben!
Ernährung und Lebensstil variieren genau wie Gesundheit und Langlebigkeit auf der ganzen Welt. Guanacaste, die Halbinsel am Pazifik von Costa Rica gehört zu den 5 Gebieten auf der Erde, die als „Blue Zone" bekannt sind und zeichnen sich dadurch aus, dass die Menschen dort besonders lange und gesund leben.
Sardinien, Ikaria, Okinawa, Loma Linda in Kalifornien und in Costa Rica die Halbinsel Nicoya sind die fünf BLUE ZONEs, in denen die Einwohner typischerweise 90 bis 100 Jahre alt werden, manche sogar länger als 110 Jahre leben.
Hier leben die Menschen nicht nur länger als die meisten anderen auf der Erde, sondern behalten auch länger ihre geistige und körperliche Gesundheit. Die meisten leben ohne Demenz oder sonstige chronischen Erkrankungen, wodurch ihre Lebensqualität wesentlich besser ist.
Forscher haben die Ernährungsgewohnheiten und Lebensstile dieser 5 Zonen beobachtet, um die Geheimnisse der Langlebigkeit aufzudecken. Die Gründe für die Gesundheit und Langlebigkeit der Menschen ist eine Kombination von Umwelteinflüssen, ortsüblicher Ernährung und sozialen Interaktionen.
Die Ernährung der Blue Zone Menschen basiert zum Großteil auf dem Verzehr von Bio-Vollwertkost, also keine verarbeiteten Lebensmitteln. Verarbeitete Nahrungsmittel, sind reich an Zucker und gesättigten Fettsäuren sind können den menschlichen Körper zerstören. Diese Fast Food Welle der modernen Welt führt unweigerlich zu Fettleibigkeit, Herzerkrankungen, Diabetes, Krebs und verkürzt das Leben.
Diese Krankheiten gibt es bei den Blue Zone Populationen praktisch nicht. Eine Ernährung aus Bio-Vollwertkost ist die beste Chance ein langes und gesundes Leben zu führen.
Die Bio-Vollwertkost in Costa Rica ist weitgehend pflanzlich. Der Großteil der Kalorienaufnahme erfolgt aus exotischen Früchten, Kräutern, Reis, Gemüse, Bohnen, Hülsenfrüchten, Nüssen und Kokospalmen.
Da wir erst seit 4 Jahren in Costa Rica leben, sind uns nicht alle Geheimnisse bekannt, aber manchmal wenn wir bei den Einheimischen zum Essen eingeladen sind, bekommen wir das eine oder andere Geheimrezept. Hier ein paar Ideen, die schon nach wenigen Tagen ein deutliches Wohlbefinden erzeugen.
1. Direkt nach dem Aufstehen trinkt man einen halben Liter gekühltes Curcuma-Ginger Wasser mit Zimt und Chilisamen. Das Getränk brühe ich einmal die Woche mit 4 Liter Wasser auf und stelle es danach in den Kühlschrank. Zu diesem Getränk kaut und schluckt man einen gestrichenen Teelöffel getrocknete Papaya Samen und drei weiße Moringa Samen. (das genaue Rezept sende ich Ihnen gerne auf Anfrage). Der Moringa Baum, auch Lebensbaum genannt, wächst hier in jedem Garten und man kann das ganze Jahr über diese heilsamen erbsengroßen, weißen Samen essen, und auch die jungen Blätter zum Salat hinzugeben.

2. Guanabana Frucht, auch als Stachelanone bekannt, wächst hier praktisch in jedem Garten und ist nur schwer in Europa zu bekommen. Sie hält sich nur wenige Tage und sollte nur ausgereift geerntet werden, deshalb ist der Transport sehr problematisch. Diese Frucht kann bis zu 4 kg haben und besitzt ein weißes sehr süßes Fruchtfleisch mit großen schwarzen Kernen, die man nicht essen sollte. Die Einheimischen bereiten daraus Süßspeisen, Getränke zu und genießen sie auch roh. In den letzten Jahren wurden dieser Frucht auch heilende Kräfte zugeschrieben, sogar gegen Krebs.

.

Länger gesund und glücklich leben!

Viele Früchte, Pflanzen und Wurzeln, die leider oft nur hier in Costa Rica wachsen, enthalten Ballaststoffe, Mineralien, Vitamine, Antioxidantien, sowie biologische Moleküle. Seit neuestem wird immer mehr bekannt, ja sogar bestätigt, dass sie Krebs bekämpfen, Blutgerinnsel blockieren und sogar Cholesterin senken. Die ernährungsbedingten, oft chronischen Krankheiten der modernen Welt, die immer häufiger in den Großstädten auftreten, sind hier in Guanacaste eher selten. Dies ist ein Beweis für die Heilkraft der Pflanzen, Krankheiten vorzubeugen und das Leben zu verlängern. Leider kann man nicht alle o.a. Nahrungsmittel nach Europa transportieren, aber man sollte zumindest einmal Costa Rica besuchen und herausfinden, ob die Ernährung hier in Guanacaste auch bei Dir ein Wohlbefinden auslöst und vielleicht schlussendlich auch Dein Leben verlängern könnte.
Ich muss jedoch hinzufügen, dass die Fast Food Welle auch die Großstadt San Jose erreicht hat und man dort leider jetzt immer öfters dickere Menschen sieht, die sich dem modernen, ungesunden Schnellessen zuwenden. Man sieht meistens jüngere Menschen, die sich schon während der Schulzeit dem amerikanischen Fast Food verschrieben haben und oft in die Plastiktüte greifen, anstatt wie bei Oma zu essen.
Die Bewohner der Blue Zone essen wenig Fleisch und Fisch. Viele haben auch das Glück und die Gewissheit, wenn sie im kleinen „Tante Emma Laden“ Huhn, Schwein, oder Rind kaufen, von welchem Bauer das Fleisch kommt. Dadurch werden sie nicht durch die industrielle (europäische) Tierhaltung mit Antibiotika und sonstigen chemischen Futterzugaben vergiftet. In Costa Rica wird Fleisch nur wenige Male pro Monat gegessen. Fisch, oft selbst gefischt, Milch und Eier werden mehrmals pro Woche gegessen, dazu meisten Reis und Bohnen. Die Tiere werden lokal und artgerecht gezüchtet, mit Gras gefüttert, auf der Weide aufgezogen und Fisch meistens wild gefangen. Daher sind sie reicher an Nährstoffen und frei von schädlichen Chemikalien.
Dazu im Gegensatz die moderne Welt:
Die modernen Gesellschaften, mit Massentierhaltung in Fabrikfarmen, wo die Tiere unmenschlich, nicht artgerecht und schnellstmöglich hochgezüchtet werden müssen, damit die Einwohner jeden Tag ein Stück Fleisch, möglichst billig auf dem Teller haben, schaden sich selbst am meisten. Es bedeutet, dass zu den künstlichen, meist chemischen Nahrungszugaben, die an der Konservierung und Verarbeitung der Produkte beteiligt sind, zusätzlich Antibiotika und Wachstumshormone bei der Aufzucht der Tiere verwendet werden. Durch den Konsum dieser Tiere, „fressen“ die Menschen im Endeffekt diese schädlichen, chemischen Substanzen und bauen im menschlichen Körper tickende Zeitbomben, die früher, oder später hochgehen.
Leider ist Deutschland dafür bekannt, dass es in der zivilisierten Welt, das billigste Land für Lebensmittel ist. Wie kann das sein?
Den Preis, den dafür die Einwohner für dieses BILLIGE ESSEN zahlen ist groß. N-TV hat bereits im März 2017 berichtet:
„Das Forscherteam um Jessica Burkhammer, David Kriebel und Richard Clapp wertete Daten des SEER-Krebsregisters aus. Es beobachtete die Entwicklung über einen Zeitraum von 1975 bis 2012 und stellte einen Anstieg der Krebserkrankungen von mehr als 25 Prozent bei heranwachsenden Mädchen und Jungen fest. Das sind jährlich Zunahmen von 0,67 Prozent bei den Jungen und 0,62 Prozent bei Mädchen im Teenageralter.“
Ich möchte hier nicht behaupten, dass dieser Anstieg alleine der falschen Ernährung zuzuschreiben ist, jedoch kann man sagen, dass gute Bio-Vollkost das Leben verlängert.

 

Länger gesund und glücklich leben!

n Beweis, warum man in Costa Rica länger lebt ist, das dieses „wunderschöne Land“ auch im Jahr 2018 weltweit wieder auf Platz 1 im „Happy Planet Index“ gewählt wurde, was bedeutet, die Menschen leben hier stressfreier, gesünder, im Einklang mit der Natur, glücklicher und deshalb vielleicht, sehr wahrscheinlich, auch viel länger.
In Europa werden die Menschen tagtäglich mit unnötigem Stress, schädlicher Luft, vergifteten Lebensmitteln, politischem Nonsens, weltweiten Kriegswirren und negativen, gewaltträchtigen Informationen bombardiert.
Auch die Erkenntniss, daß man als Europäer nicht mehr die Wahrheit sagen darf und ohnmächtig zuschauen muss, wie die eigene geliebte "Heimat" von unfähigen Politikern systematisch zerstört wird, bis man sich selbst nicht mehr wie "ZUHAUSE", sondern eher unsicher, ja sogar bedroht fühlt. Natürlich gibt es in Deutschland immer noch „exklusive Wohngegenden“ wo der Bewohner, mit einer Vogel Strass Politik, sich sicher und geborgen fühlt, aber auch diese „heile Welt“ wird bald von Menschen, die vor nichts Respekt haben, in einer Welle der Aggression hinweg gewischt. Hoffen wir, dass unsere "Gut-Mensch" Politiker Ihre Fehler einsehen und versuchen das Schlimmste zu verhindern.
Diese allgegenwärtige Unsicherheit und der Blick in eine Zukunft ohne Perspektive macht sensible Menschen mit der Zeit krank und der Weg zum Arzt wird zur Normalität.
Die Erkenntnis, dass auch die Medien nicht mehr die Wahrheit sagen war für den Europäer unvorstellbar. Wem kann man noch trauen? Auch das Fernsehen ist eine "Manipulationskiste" geworden, die uns nicht mehr die Wahrheit zeigt, im Gegenteil, der Bildschirm wird benutzt um uns zu manipulieren, abzustumpfen und unempfindlich für alltägliche Gewalt zu machen. Oft wird dem Zuschauer eine Welt voller Unwahrheiten gezeigt, die nichts mit der Realität zu tun hat. Das Eingreifen militärischer Großmächte in harmlosen Ländern, illegaler Organhandel, Immigrationskonflikte und sogar mangelnde medizinische Betreuung haben immer nur einen Hintergrund! GELD und Macht!
Auch dieses Wissen macht krank und verkürzt das Leben. Oft kann man in der modernen Welt davor nicht flüchten, aber man kann vielleicht darüber nachdenken, ob es nicht an der Zeit ist das sinkende Schiff zu verlassen und ein Land zu suchen, wo man im Frieden mit den Menschen und der Natur leben kann. Wer er sich leisten kann, sollte sich vielleicht ein zweites Standbein schaffen, um, falls notwendig bei einer sich anbahnenden Katastrophe seiner Familie und Freunden ein sicheres und friedliches Zuhause bieten kann.
Ich möchte nicht behaupten, dass Zentralamerika das Paradies ist, aber es gibt doch viele Gründe, warum dort die Menschen länger leben.
Die Costa Ricaner sind körperlich sehr aktiv. Bewegung wird auf natürliche Weise in der täglichen Routine produziert. Oft halte ich an und möchte jemanden im Auto mitnehmen, der auf der Straße läuft. Dankend werde ich belehrt, dass sie lieber laufen. Diese tägliche Aktivität hält ihre Muskeln in Bewegung und ihr Kreislauf fließt und sie verbrennen mehr Kalorien. Bewegung erhält die Muskeln und Knochen, verringert Verletzungen und garantiert Mobilität und Beweglichkeit bis ins hohe Alter. Tägliche Bewegung ist ein Schlüsselfaktor für Gesundheit und Langlebigkeit und nebenbei baut man Toxine ab und erhöht die Funktion des Immunsystems.
In Costa Rica geht die Sonne jeden Tag um 6:00 auf und um 18:00 unter. Man geht abends früher ins Bett, dadurch haben die Menschen hier durchschnittlich acht oder mehr Stunden Schlaf pro Nacht. Die Bewohner wachen auf, wenn die Sonne aufgeht und schlafen, nachdem die Sonne untergegangen ist. Der Körper ist mit so viel Schlaf gut ausgeruht.
Ein Schlafmangel ist mit negativen gesundheitlichen Folgen verbunden, Hormonungleichgewicht, reduzierte Immunfunktion, uvm. Es ist wichtig, das Schlafmuster zu regulieren. Berliner „Partymenschen“ kommen nach Costa Rica und jammern am Anfang, dass es hier so langweilig sei. Schon nach wenigen Tagen fangen sie an ruhiger zu werden und nach einer Woche gehen Sie oft früher zu Bett als ich. Sie schlafen min. 8 Stunden und fühlen sich sauwohl. Nach 2 Wochen höre ich dann: Jetzt verstehe ich warum ihr hierher gezogen seid! TV schaut man selten, was in Europa passiert interessiert hier niemanden.
Wir entscheiden uns tagsüber für ein Nickerchen wenn ein Anlass besteht abends länger aufzubleiben. Keine Angst, auch wir amüsieren uns hier. Es ist wichtig, dass du auf Deinen Körper hörst und ihm erlaubst, sich auszuruhen, damit er für uns gesund bleiben kann.

Die Bewohner Costa Ricas leben in kleinen Familien und Gemeinschaften zusammen. Eine Identität innerhalb einer Gemeinschaft zu haben ist sehr wichtig. So unterstützen sich Familien und Freunde gegenseitig und ältere Generationen werden respektiert und kostenlos betreut. Teil einer Gruppe zu sein, gibt den Menschen ein Gefühl von Zugehörigkeit. Dies alles ist Bestandteil der Aufrechterhaltung der psychischen Gesundheit, des Wohlbefindens, was wiederrum die Lebenserwartung verlängert. Es ist kein Problem, wenn eine Frau sich scheiden lässt und manchmal 3 Kinder von 3 verschiedenen Männern hat. Pura Vida. Das ist das Leben. Paare bleiben nur zusammen wenn es wirklich funktioniert. Samstag gehen die meisten zum Singen und Tanzen. Behinderte Menschen werden voll respektiert und ältere Menschen sind ein Teil der Familie und der Gemeinschaft. Junge Menschen sind höflich und hilfsbereit. Die Menschen nehmen sich Zeit füreinander. Gegenüber dem Ausländer sind sie sehr hilfsbereit und nachsichtig, auch wenn man nicht sehr gut Spanisch spricht. Ihre fast stressfreie Lebensart steckt jeden an. Diese Ausgeglichenheit ist wahrscheinlich der gesunden Ernährung, regelmäßiger Bewegung, genügend Schlaf, guten Freundschaften und hoher Lebensfreude zu verdanken.
Dies alles klingt wie eine unwirkliche Kulisse, aber wir erleben es jeden Tag.
Ich freue mich auf Deine Fragen und werde sie umgehend beantworten.
PURA VIDA

 

 

KEINE ANGST VOR DEM CORONA VIRUS!

Ist die CORONA-VIRUS PANDEMIE, eine echte Bedrohung für die Menschheit, oder nur ein Mittel zum Zweck um dem Bürger mit Angst und Panikmache noch mehr Grundrechte zu entreißen?

30. März 2020 Ausgangssperre in Italien und Spanien, nun auch in Deutschland ? Wo soll das noch hinführen?
Ich schreibe diese Zeilen, mit dem Wissen, dass die meisten Leser, meine Freunde und selbst meine Familie, nur den Kopf schütteln werden, hoffe jedoch, dass es den einen, oder anderen doch zum Nachdenken anregt.
Ich bin einer der wenigen, glücklichen Menschen, die in einem eigenen Haus wohnen, keine Miete zahlen müssen und zudem hinter dem Haus einen Garten haben, in den man gehen darf, wann man will, um frische Luft und das Gefühl von Freiheit einzuatmen. Dies ist ein Luxus den man momentan nur schwer findet.
Leider geht es vielen Menschen nicht so gut und manche haben nicht einmal ein Fenster, oder geschweige denn einen kleinen Balkon.
Die von den Regierungen verkündeten, drastischen Einschränkungen ähneln in vielen Gebieten eher einem kriegsähnlichen Zustand, welche wiederum starke Reaktionen im Volk hervorrufen; Existenzangst, Plünderungen, Suizide, Drogenabhängige drehen durch, Kriminalität wächst.
Das Leben auf engstem Raum stellt für viele Ehen und Familien das Miteinander auf eine große Probe. Der seelische Schaden ist groß und könnte in Deutschland mehr Opfer als die Coronakrise haben. Die wirtschaftlichen Konsequenzen werden sehr wahrscheinlich den Crash von 2008 in den Schatten stellen, damals wurde jedoch nicht die Weltbevölkerung in Angst und Schrecken gesetzt.
Ab Heute dem 2.4.2020 sind in vielen Ländern Schutzmasken und Gummihandschuhe Pflicht beim täglichem Einkauf. Das steht in einem enormen Kontrast einem Artikel, der am gleichen Tag in der BILD, der meistgelesenen Zeitung von Deutschland veröffentlicht wurde, worin der Direktor des Instituts für Virologie der Universität in Bonn, Prof. Hendrick Streek, in der Taklshow von Markus Lanz Informationen über seine Forschungen preisgegeben hat. Er ist ein Corona-Pionier im Epizentrum Heinsberg (NRW). Er sagte : „Es gibt keine Gefahr, jemanden anderen beim Einkaufen zu infizieren“ Zitat, weiter „ Wir wissen relativ gut, dass die Übertragungen nicht per Schmierinfektion, aber es beim ausgelassenen Feiern viele Infektionen gegeben hat….“ Zitat weiter „ Wir haben kein lebendes Virus auf irgendwelchen Oberflächen gefunden“ Nicht auf Handys, nicht auf Wasserhähnen, nicht auf Türklinken.

Es gibt immer mehr Wissenschaftler und Experten die Frau Merkels Lock-Down kritisieren, widerlegen und stark in Frage stellen. Nun, die Masse glaubt natürlich was sie jeden Tag im TV und Radio hören. Diese Dauerberieselung macht auch den stärksten Elch krank. Man sollte zwischen Alarmismus und Wirklichkeit nachforschen. Angst schüren und Panik machen ist unmenschlich, solange die Fakten und Zahlen das Gegenteil dokumentieren. Wir haben über 10.000 Betten in den Intensivstation der deutschen Krankenhäuser frei.
Hier wiederum ein Zitat aus
https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/corona-daten-update-so-stark-ist-die-krankenhaus-auslastung-coronavirus-patienten-covid-neunzehn-100.html
Mit Stand 02.04.2020 beteiligen sich deutschlandweit 975 Kliniken oder Abteilungen an der Datenerhebung – das sind über 80 Prozent aller Einrichtungen mit Intensiv-Abteilungen. Demnach wurden 29.290 Intensivbetten registriert, wovon 11.500 belegt sind. Davon wiederum sind allerdings nur 2.139 Covid-19-Patienten.
Da sollte man sich doch die Frage stellen, warum in Deutschland die Zahl im Jahr 2018 alleine in Deutschland 25.100 Menschen an der Grippe gestorben sind und HEUTE bei einer aktuellen Todeszahl von 1.107 der totale Kriegszustand herrscht?
Die Medien schreiben bis heute, dass die Ansteckungsgefahr und die Auslastung der Krankenhäuser das große Problem sei. Dem kann nicht so sein, wenn 15.000 Betten in den Intensivstationen frei sind und angeblich täglich Infizierte aus Italien eingeflogen werden. In anderen Ländern lebt man auch normal weiter und es bleibt dort auch bei einer normalen Anzahl von Todesfällen, ohne Ausgangssperre.
Zu Thema Italien kann ich, nachdem ich 30 Jahre in Italien gelebt habe, nur folgendes sagen. Ich habe viele Häuser in Italien an Ausländer verkauft und auch selbst eine Familie groß gezogen. Den Käufern habe ich folgendes empfohlen: Sie können in Italien alles tun, nur keine Geschäfte machen, weil das Finanzamt sie massakriert und NIEMLAS in ein ital. Öffentliches Krankenhaus gehen. Dort geht man gesund rein und kommt krank raus. Meine Kinder habe ich, falls möglich immer über die Grenze in ein Schweizer Krankenhaus gefahren. Ich bedaure es sehr, dass viele Italiener dort als Corona Tote deklariert werden, jedoch sterben laut Statistik jeden Tag in Italien 1.800 Menschen, momentan redet man aber nur von Corona Toten.

PHARMA FAKTEN

mit weitern dokumentieren Zahlen, sollten weitere Zweifel aufrufen:

Auszug: Darauf weist auch ein Blick in die Vergangenheit hin: Die sog. „spanische Grippe“, die in den Jahren 1918 bis 1919 wütete, forderte weltweit bis zu 50 Millionen Menschenleben ein – mehr als der erste Weltkrieg. Auch in den Jahren danach kam es immer wieder zu größeren Ausbrüchen – so etwa 1957-1958 (1 bis 4 Millionen Tote), 1968-1969 (1 bis 4 Millionen Tote) und 2009-2010 (100.000 bis 400.000 Tote). Jedes Jahr gibt es laut WHO schätzungsweise eine Milliarde Grippeerkrankungen weltweit; drei bis fünf Millionen davon verlaufen schwer.
Laut Schätzungen des United States Centers for Disease Control and Prevention (US-CDC; Zentren für Krankheitskontrolle und Prävention), der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und anderen globalen Gesundheitsinstitutionen, darunter auch die MedUni Wien, können jährlich bis zu 650.000 Todesfälle auf durch saisonale Influenza bedingte Atemwegserkrankungen zurückgeführt werden.
Weltweite Schätzungen von vor mehr als zehn Jahren gingen von einer jährlichen Influenza assoziierten Mortalität von 250.000 bis zu 500.000 Todesfällen aus. Die neuesten Schätzungen liegen jedoch zwischen 290.000 bis 650.000 Todesfällen pro Jahr. Diese Hochrechnung beruht jedoch ausschließlich auf Todesfällen, die auf Influenza bedingte Atemwegserkrankungen zurückzuführen sind.


Heute am 2. April 2020 gibt es in Deutschland nur 1107 Todesfälle, angeblich durch den Coronavirus. Die Zahl der zusötzlichen Todesfälle die aufgrund dieser unmenschlichen und kriegsähnlichen Beschränkungen, die für viele Bürger nicht mehr erträglich sind, werden sehr wahrscheinlich niemals in die Presse gelangen.
Führende Psychiater warnen vor schweren psychischen Folgen durch die europaweit geltende Kontaktsperre: „Soziale Isolation ist ein wesentlicher Stressfaktor und wird psychische Störungen verstärken“!

Stellt sich die Frage, was sind die Hintergründe dieser vermeintlichen Pandemie und wer profitiert am meisten daran?

Wer verliert am meisten?

Gewinner : Wie immer, nur die Reichsten, voran an erste Stelle natürlich der Amazon Chef Bezos. Dies kann man ihm nicht verübeln, den er befriedigt nur die Kauflust der „Menschen“ die aufgrund der Ausgangssperren und Kontaktverboten, sich nun im Kaufrausch durch seine Webseite bewegen und solange es noch geht kräftig einkaufen. Diese Ersatzbefriedigung ist verständlich und macht das Leben in den eigenen vier Wänden in diesem Ausnahmezustand noch erträglich.
Auch die Jugendlichen die nun endlich ungezähmt Ihre Computer Games bis in die späte Nacht spielen finden es cool.
Und natürlich profitieren wieder am meisten die obersten Eliten, wie z.B. die 7 Bankfamilien, Rockefeller, Rothschild, J.P.Morgan, Warburg, Goldman-Sachs, Lehman und Stern, die sehr wahrscheinlich von ganz oben die Fäden gezogen haben, da Ihnen ja nur 84% des Weltvermögens gehören. Nun stellt sich die Frage: Wieso ? Die haben doch schon alles. Richtig, aber die Zahl der Menschen ist zu hoch und eine solche Masse kann man nur sehr schwer kontrollieren. Das könnte vielleicht ihre Machtposition kompromittieren.
Also besser, weniger Menschen und mehr Kontrolle über den Rest der Menschheit!

Nun schütteln alle den Kopf!

Verlierer : Natürlich trifft es wieder am stärksten die Schwachen Menschen; und der Mittelstand muss große Verluste feststellen und Arbeiter und Angestellte entlassen. Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit galoppieren.


Mögliche Beweggründe warum man aus einer Grippe eine Pandemie machen musste!

 

EINE PANDEMIE IST KEIN KRIEG !

Eine Pandemie ist ein Ausnahmezustand und berechtigt leider die Staatsführer und Regierungen, uns um unsere Grundrechte zu bringen! Und Neue Gesetze ohne großen Zeitverlust anzuwenden. Beschränkungen, Einschränkungen, Strafen, Ausgangsperren ecc. sofort umzusetzen!!!


Es kommt noch viel schlimmer; in den nächsten Monaten, nicht Jahren, werden in Europa am Anfang in verschiedenen Ländern dann sehr wahrscheinlich weltweit, diese neuen Bestimmungen, neue Gesetze verabschiedet und durchgesetzt, die endlich eine TOTALE KONTROLLE der Menschen ermöglichen.

1. MOBILDATENSPEICHERUNG – Handys verfolgen und abhören
Daten aus dem Mobiltelefonnetz von jedem Bürger dürfen zum Schutz und natürlich im Interesse der Öffentlichkeit gespeichert und analysiert werden. Wird gerade in Italien und Deutschland praktiziert.

2. PFLICHTIMPFUNGEN
Die Impfpflicht wird eingeführt, wie momentan schon in Dänemark debattiert, und dies auch ohne Zustimmung des Bürgers und unter Umständen auch mit, oder durch Polizeigewalt. Was bekommen wir geimpft? Präventive Substanzen, oder kleine Zeitbomben? Oder vielleicht Chemikalien die uns gefügiger und willenlos machen. Wer kann das kontrollieren? Bekannte Eliten haben bereits angekündigt, dass mit chemischen Mittel, Millionen Menschen in kürzester Zeit getötet werden können. Warum nicht einfacher eine Zeitbombe dem ahnungslosen Bürger in den Körper spritzen. Die Neutralität der WHO und des Robert Koch Instituts sollten auch hinterfragt werden. Kann man ihnen noch vertrauen?

3. CHIPPING
Gleich neben der Impfpflicht sollten dann allen Menschen, Reisenden und Vielfliegern ein Chip implantiert werden, natürlich auch wieder nur im eigenen Interesse. Aber, Was wird dieser Chip an die Behörden kontinuierlich senden? Unseren Gesundheitszustand, oder wo wir uns gerade aufhalten, oder vielleicht sogar unseren Kontostand und mit wem wir gerade gegessen hatten? Als kleinen Back up, im Falle wir unser Mobiltelefon ausschalten, nach dem Motto : Doppelt gemoppelt hält besser!

Und zu allerletzt , BUT BEST !

4. BARGELD FUTSCH!


Ja, auf dem Bargeld sind ja Millionen Viren, und deshalb zur Vorbeugung, sowie natürlich wiederum im eigenen Interesse und nur zum Schutz der Mitmenschen, dürfen solche Viren-Oasen nicht weiter existieren. Deshalb haben wir ja fähige Chips in unserem Körper, sowie Mobiltelefone und Kreditkarten, damit JEDER weiß wofür man sein Geld ausgibt und bekommt gleichzeitig auch eine exakte Buchhaltung; und sollte man aus Versehen die Daten verlieren, kann man sie jederzeit wieder beim Finanzamt abrufen. So einfach kann das Leben sein.

Ist das nicht endlich ein Leben wie im Paradies?
Man muss sich um Nichts mehr kümmern, hat keine Verantwortung mehr, muss sich an nichts erinnern, und jeder weiß wo Du bist, was Du tust, und was Du möchtest! Schlicht und einfach - Ein Traum!!!
Entschuldigt bitte meinen Zynismus, aber es gibt keine rosige Zukunft für unsere Kinder, wenn wir nicht schnell die Leine ziehen und uns klar werden, warum die Pandemie erfunden wurde.

… noch einmal die Zahlen

Im Jahr 2018 starben in Deutschland 25.100 Menschen durch Influenza mit Atemwegserkrankungen

Deutschland 2020 bis dato 1107 Opfer durch Coronavirus mit Atemwegserkrankungen

Auch wenn die Todesfälle durch den angeblichen Bösewicht Corona COVID-19 weltweit über 100.000 steigen, sind wir noch immer weit entfernt von den Zahlen von 2018.
Können wir sicher sein, dass diese geringe Zahl an Opfern in Deutsch effektiv durch die Ausgangssperre mit Kontaktverboten und Atemmasken zuzuschreiben ist? Dann müsste man dies auch in den nächsten Jahren immer wieder machen, und monatelang ein stark eingeschränktes Leben führen.
Viele können sich vielleicht an diese angeblich notwendigen Einschränkungen der sicheren Zukunft gewöhnen. Ich jedoch ziehe ein Leben in der riskanten FREIHEIT vor und möchte es in vollen Zügen und mit einem Maß an gesunder Eigenverantwortung genießen.

Nehmen wir unser Leben wieder in unsere Hand und lassen uns nicht wie Marionetten herum kommandieren. Genießen wir das Zusammenleben mit unseren Freunden, Nachbarn und Familie mehr als zuvor! Jetzt lernen wir wieder unsere Freiheit zu schätzen. Lasst sie euch nicht wegnehmen.
Ich sehe jetzt noch mehr Köpfe, die sich wild hin und her schütteln, oder sogar lauthals Lachen.

Dann bin ich zufrieden, denn lachen hält gesund und im diesem Sinne verbleibe ich in der Hoffnung, nein ich bin mir sicher, dass wir diese Pandemie gesund überstehen.

Liebe Grüsse an alle Freiheitsliebende!


Ralf Koklar

Ein kleiner Tip um diese Krise finaziell zu meistern -

Gold und Immobilien kaufen (nicht verkaufen) und wenn möglich Bargeld horten. Dieser CRASH hat den Tiefstpunkt noch nicht erreicht und deshalb gilt noch immer das Motto :

CASH IS KING !